Klinik für Unfallchirurgie

Schnelle und umfassende Versorgung bei Unfällen

Unsere Klinik für Unfallchirurgie beschäftigt sich mit der Behandlung von Verletzungen oder deren Folgen – von der Prellung bis hin zum Wirbel- oder Beckenbruch. Wir verfolgen einen umfassenden Therapieansatz von der Notfall- über die stationäre Versorgung bis hin zu ersten Planungen der Rehabilitation. Unser Behandlungsziel ist eine möglichst vollständige Wiederherstellung der verletzten Körperregion, um damit eine Wiedereingliederung in das private bzw. berufliche Umfeld zu ermöglichen.

Spezielle Fachkenntnis über die Bedürfnisse älterer Patienten

Unser Schwerpunkt liegt auf der Behandlung älterer Unfallpatienten. Wir arbeiten hier bei Bedarf mit verschiedenen Kliniken interdisziplinär zusammen – zum Beispiel mit der Klinik für Orthopädie und der Klinik für Akutgeriatrie in Steinheim. Darüber hinaus kooperieren wir für eine bestmögliche Versorgung mit Hausärzten und Rettungsdiensten. Für Frank Blömker und sein Team steht neben der Unfallversorgung auch die -prävention im Vordergrund. Nach dem Motto „Der beste Unfall ist einer, der gar nicht passiert“ bietet die Klinik zusätzlich ein Unfallpräventionsprogramm für Fahranfänger an.

IHR CHEFARZT

Frank Blömker

Frank Blömker leitet die Klinik für Unfallchirurgie seit April 2018.
Mittlerweile blickt er auf 25 Jahre Expertise als Facharzt zurück. Zudem leitete er ein Zentrum für Alterstraumatologie und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Alterstraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.

Qualifikationen

  • Facharzt für Chirurgie - Spezielle Unfallchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Notfallmedizin
  • Durchgangs-Arzt
  • Versorgung alterstraumatologische Fragen

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Wir behandeln in unserer Klinik Kinder und Erwachsene mit Unfallverletzungen, die u. a. von Haushalts-, Sport-, Schul-, oder Arbeitsunfällen stammen. Zu einem der Spezialgebiete unserer Klinik zählt deshalb die rekonstruktive Chirurgie. Die Diagnostik und Therapie unterscheidet sich je nach Unfallhergang. Zur Diagnose nutzen wir alle modernen Verfahren wie Röntgenaufnahmen oder Computertomographie. In Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Radiologie/Nuklearmedizin Weser-Egge Höxter greifen wir bei Bedarf auf die Magnetresonanztomographie (MRT) oder Radio-Nuklid-Untersuchungen zurück.

Schnelle Versorgung durch ambulante Operationen

Ambulante Operationen nehmen wir abhängig von der Behandlung, dem Gesundheitszustand und dem Allgemeinbefinden ebenfalls in unserer Klinik vor. Meist können Patienten mit ambulanter Behandlung nach einigen Stunden wieder entlassen werden. Zu den ambulanten Operationen zählen u. a. Gelenkspiegelungen, Materialentfernung nach Knochenbrüchen, Mittelhandnerven- und Ellennerven-Kompressionssyndrome. Die Notfallaufnahme in Brakel ist rund um die Uhr besetzt. Arbeits- und Schulunfälle werden auch in Höxter angenommen: Mo. bis Fr. von 08.00 bis 18.00 Uhr.

Unfallprävention ist uns ebenso wichtig wie eine fachmännische Unfallversorgung. Deshalb bietet unsere Klinik das Unfallpräventionsprogramm P. A. R. T. Y. (Prevention of Alcohol and Risk related Trauma in Youth) für Fahranfänger von 15 bis 18 Jahren an. Die Führerscheinneulinge verbringen einen Tag in der Klinik und werden dort mit Unfallfolgen, die durch Alkohol und Risikoverhalten hervorgerufen werden, konfrontiert. Anmeldung und Anfragen bitte über das Sekretariat.

Zukünftig wird zudem die Sporttraumatologie sowie die Hand- und Fußchirurgie in unserem Hause ausgebaut und zusammen mit der Orthopädie weiter entwickelt.

Unsere Leistungen der Unfallchirurgie:

  • Diagnostik mittels verschiedener Verfahren
  • Behandlung von Unfallverletzungen der verschiedenen Körperpartien
  • Behandlung von Sportverletzungen und -erkrankungen
  • Kindertraumatologie
  • Fuß- und Handchirurgie
  • Knochenchirurgie bei bakterieller Infektion des Knochengewebes
  • Metall- und Fremdkörperentfernung (alle Implantatentfernungen)
  • Ambulante Operationen
  • Unfallpräventionsprogramm P. A. R. T. Y.

Bei Unfällen älterer Menschen handelt es sich oft um Niedrigenergie-Traumen, also um leichtere Unfälle im Haushalt oder beim Freizeitsport, die aufgrund des gealterten Körpers größere Auswirkungen auf den Menschen haben, weil z.B. die Knochenqualität durch „Knochenschwund“, genannt Osteoporose, gemindert ist.

Unsere Klinik bietet diesen Patienten eine besondere Expertise bei der Behandlung mit Therapieverfahren, die eine möglichst schnelle, vollständige Bewegungsfähigkeit wieder herstellen. Erfahrene Fachärzte, moderne Implantate und individuell abgestimmte Therapieverfahren führen so zu bestmöglichen Behandlungserfolgen. Dazu kooperieren wir eng mit der Klink für Akutgeriatrie sowie mit anderen Kliniken der KHWE. Zudem bestehen enge Bindungen zu Kliniken im TraumaNetzWerk Ostwestfalen für eine optimale Patientenversorgung.

Unsere Leistungen der Alterstraumatologie:

  • Diagnose mittels verschiedener, moderner Verfahren
  • Speziell auf die Bedürfnisse älterer Patienten abgestimmte Behandlung und Therapie

 

Ambulante Angebote

In Abhängigkeit von der Operation, Gesundheitszustand und Allgemeinbefinden können viele Operationen auch ambulant durchgeführt werden. Der Patient kann einige Stunden nach der Operation wieder nach Hause gehen. Es werden u. a. durchgeführt:

  • Gelenkspiegelungen von Knie, Schulter und Ellenbogen
  • Materialentfernungen nach Knochenbrüchen
  • Mittelhandnerven - Kompressionssyndrome (Karpaltunnelsyndrom) und
  • Ellennerven-Kompressionssyndrome

Die ambulanten Operationen finden in unserem Ambulanten OP-Zentrum (AOZ) in Höxter statt.

Schließen